Lis Abele Logo

Hydrotherapie

Methodische Anwendung von Wasser

Die Applikation kalten Wassers bewirken zunächst eine lokale Vasokonstriktion (Verengung) der Hautgefäße, sodann eine Vasodilation (Gefäßerweiterung) mit reaktiver Erwärmung.

Eine generelle Kreislauf- und Atemanregung soll eine weitere Folge der dauerhaften Anwendung einer Kaltwasserapplikation sein.

Bei der Anwendung warmen Wassers kommt es nur zur Dilatation der Hautgefässe und dadurch zu einer verstärkten Durchblutung der Muskulatur.

© Lis Abele GesundheitsPraxis  |  Dorfstrasse 12  |  5430 Wettingen  |  Mobile 079 476 99 10  |  info [at] lisabele [dot] ch